+ SEMINARHOTEL + GASTRONOMIE + KULTUR + SCHREINEREI + SPENDEN + BENEDIKTINER +

Über uns

Alles unter einem Dach. Der Verein Kloster Fischingen betreibt in den Klostergebäuden ein Seminarhotel, ein Restaurant, eine Schreinerei, einen Kulturbetrieb und eine Schule. Weltliche Betriebsamkeit in klösterlichen Hüllen. Mit Respekt gegenüber den Benediktinern, die hier Zuhause sind.
Aktuell im Kloster
16.10.2017 - 22.10.2017
Tagesmenü
16.10.2017 - 22.10.2017
Informationen
-Menüvorschläge für Ihren Anlass finden Sie unter Gastronomie
Tagesmenü


Öffnungszeit Restaurant: Täglich 10:00 bis 17:00 Uhr

An den Konzert-Sonntagen sind wir bis 20:00 Uhr für Sie da.
Wochenempfehlung

Spaghetti Carbonara
und Fischinger Reibkäse
CHF 18.50*

Rehpfeffer mit Quarkspätzli
Rotkraut
Apfel mit Preiselbeeren
CHF 28.50*

*Eine Karaffe Wasser aus der Klosterquelle ist im Preis inbegriffen

Fleischdeklaration: Schweiz
Fischdeklaration: Frankreich
 
Print  Druckversion
17.11.2017
Buchen Sie unser Konzert-Package
17.11.2017
-Telefon 071 978 72 20 oder info@klosterfischingen.ch
-Restaurant offen von 10.00 bis 23.00 Uhr
-Ihre Reservation nehmen wir gerne entgegen.
Buchen Sie unser Konzert-Package


Das Menü servieren wir Ihnen vor oder nach dem Konzert
Das Restaurant schliesst um 23:00 Uhr
NEXUS reed quintet "MEISTERWERKE"
Werke von Bach, Mozart und Elgar

Marita Kohler, Oboe und Englischhorn
Annatina Kull, Klarinette
Sandro Blank, Saxophon
Nicola Katz, Bassklarinette
Maurus Conte, Fagott

NEXUS reed quintet – ein Holzbläserquintett der besonderen Art. Allein schon die Besetzung durch fünf Rohrblatt-Instrumente bietet dem Konzertbesucher ein ungewohntes Bild. Oboe, Klarinette, Saxophon, Bassklarinette und Fagott verschmelzen zu einem ganz eigenen, aussergewöhnlich homogenen und warmen Klang.

Konzert-Package für 2 Personen
3-Gang Menü, Konzert und Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet
CHF 300.00
Konzert-Package für 1 Person
CHF 180.00
Kulinarische Genüsse in 3 Gängen

Kürbiscrèmesuppe mit Rahmhaube
Kürbiskernöl und Mostbröckli-Chip
***
Schweinsfilet Medaillons auf Trüffelrahmsauce
dazu hausgemachter Kartoffelgratin und buntes Gemüsebouquet
***
Orangentiramisu mit frischen Orangenfilets und Minzenblatt

Rotwein-Empfehlung
Pinot Noir Grand Vin AOC, 2014
Weingut Martin Wolfer, Weinfelden
Pinot Noir
Weltmeistertitel
75 cl CHF 58.00

Bier-Empfehlung
PILGRIM Bière d`Abbaye Triple Ambrée
Malzaromatisch, mit feiner Dörrfruchtnote, mild gehopft, 10% Alc.
37.5 cl CHF 12.50
75 cl CHF 20.00

*Eine Karaffe Wasser aus der Klosterquelle ist im Preis inbegriffen
Buchen Sie gleich jetzt online
 
Print  Druckversion
31.12.2017
Festliches Silvesterdinner
31.12.2017
-Reservieren Sie frühzeitig, die Platzzahl ist beschränkt
Festliches Silvesterdinner

16.45 Begrüssungsgetränk und
Ticketverkauf für Gäste mit Dinner
17.30 Silvesterdinner

19.45 Ticketverkauf für Konzertbesucher

20.30 Konzert


Das Silvestermenü für Geniesser
Kraftbrühe mit Steinpilzknödel und Gemüsestreifen
***
Hausgebeizter Graved Lachs
Honig-Senf-Dillsauce
mit marokkanischem Couscous
***
Kalbsnierstück im Ofen gebraten
Portweinsauce mit Perlzwiebeln
Peterli-Flan und Pommes Dauphine
Gemüsebouquet
***
Eingemachte lauwarme Zwetschgen
mit Sauerrahmsauce und Feuerwerk

Gesamtpreis pro Person CHF 92.00

Zum Dinner servieren wir Ihnen das Wasser aus der eigenen Klosterquelle, das im Preis inbegriffen ist. Erfrischen Sie sich mit diesem einzigartigen Energiespender und starten Sie beschwingt ins Jahr 2018.

Wir freuen uns, Sie am Silvesterabend kulinarisch und musikalisch zu verwöhnen. Die Platzzahl ist limitiert, wir empfehlen Ihnen, fürs Dinner und fürs Konzert frühzeitig Plätze zu reservieren.

Lassen Sie das Jahr mit unserem rundum Genuss-Pur-Programm ausklingen - Wir freuen uns auf Sie!



 
Print  Druckversion
29.10.2017
Elea Nick, Violine &
André Desponds, Klavier
29.10.2017 / 16.00 Uhr / Bibliothek
EINTRITTSPREISE
- 30.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 20.--

Konzertdauer:
ca. 90 Minuten
-Das Restaurant ist bis 20.00 Uhr geöffnet.
-Kostenlose Klosterführung um 14.30 Uhr. Die Führung beginnt beim Haupteingang des Klosters und dauert rund eine Stunde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Elea Nick, Violine &
André Desponds, Klavier

Ein romantisches Abenteuer

Werke von Brahms, Tschaikowsky, Gershwin, Kreisler und Ravel
Schirmherrschaft: Brigitte Häberli
Die junge Geigenvirtuosin Elea Nick und der renommierte Pianist André Desponds entführen das Publikum mit einem begeisternden Programm in ein romantisches Abenteuer. Die beiden Musiker präsentieren ein abwechslungsreiches Programm. Im Zentrum stehen die sehr dramatische 3. Sonate in d-moll von Johannes Brahms und die virtuose Tzigane von Maurice Ravel. Das an Zigeunermusik angelehnte Werk gehört zu den anspruchsvollsten der virtuosen Violinliteratur. Mit ihrer natürlichen und fesselnden Musikalität versetzt die hochtalentierte Geigerin das Publikum in Staunen und hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck. Ihre grössten internationalen Erfolge feierte sie 2013 in Novosibirsk (Russland) und 2015 in Lublin (Polen) mit je einem ersten Preis. Zudem tritt sie als Solistin mit prominenten Orchestern im In- und Ausland auf. Auch im internationalen Vergleich gehört Elea Nick zu den herausragenden Talenten ihrer Generation. André Desponds Karriere ist genkennzeichnet von vielen nationalen und internationalen Auftritten sowie CD-Produktionen. Daneben entfaltet er eine rege musikalische Tätigkeit als Jazzimprovisator sowie Film- und Theaterkomponist.
 
17.11.2017 / 19.00 Uhr / Bibliothek
EINTRITTSPREISE
- 30.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 20.--

Konzertdauer:
ca. 90 Minuten:
inkl. 20 Minuten Pause
-Das Restaurant ist bis 23.00 Uhr geöffnet.
NEXUS reed quintet

Meisterwerke

Werke von Bach, Mozart und Elgar

Marita Kohler, Oboe und Englischhorn / Annatina Kull, Klarinette / Sandro Blank, Saxophon / Nicola Katz, Bassklarinette / Maurus Conte, Fagott
Bach bezieht sich in seinem italienischen Konzert auf die Gattung des von Vivaldi geprägten Concertos, in welchem ein Soloinstrument einem Orchester gegenübersteht. Das dreisätzige Klavierstück kokettiert also mit der Idee, ein Klavierauszug eines echten Orchesterwerkes zu sein. Das Quintett ist diesen Weg zurückgegangen und lässt das Werk in instrumentaler Fassung erklingen. Mit Mozarts c-Moll Serenade, bekannt als eines der wichtigsten Werke der Bläserliteratur, bewegt sich das Ensemble in bekannten Gefilden. Im Rahmen der letztjährigen Tournee durch Grossbritannien präsentierte sich das Quintett mit einem monumentalen Werk des englischen Nationalkomponisten. Das Arrangement bezieht sich dabei auf die von Elgar selbst angefertigte Klavierfassung der Variationensätze. Das NEXUS reed quintet ist ein Holzbläserquintett der besonderen Art. Es vereint Oboe, Klarinette, Saxophon, Bassklarinette und Fagott zu einem einzigartigen Gesamtklang und begeistert das Publikum durch mitreissende Spielfreude. Das Ensemble ist Preisträger des europäischen Kammermusik-Wettbewerbes Musiques d'Ensemble in Paris 2014 und Sieger der ORPHEUS Chamber Music Competition 2013.

Konzert-Package für 2 Personen: 3-Gang-Menü, Konzert und Übernachtung inkl. Frühstückbuffet: CHF 300.00
 
31.12.2017 / 20.30 Uhr / Bibliothek
EINTRITTSPREISE
- 50.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 40.--

Konzertdauer:
ca. 90 Minuten
-Um 17.30 Uhr servieren wir Ihnen ausschliesslich auf Voranmeldung ein Silvester-Dinner. Reservieren Sie frühzeitig – die Platzzahl ist beschränkt.
Das Restaurant schliesst um 23 Uhr.
Giora Feidman & Gershwin Quartett

Ein musikalisches Kunstwerk

Klassik, Jazz, lateinamerikanische Musik und Klezmer

Giora Feidman, Klarinette
Michel Gershwin, Violine / Natalija Raithel, Violine / Juri Gilbo, Viola /
Dmitrij Gornowskij, Cello
Giora Feidman hat im Laufe seiner Karriere mit zahlreichen Streichensembles klassische und moderne Werke gespielt. Das Besondere an diesem Weltklasse-Programm besteht darin, die Kammermusiker um Michel Gershwin, dem Primarius und Namensgeber des Quartetts, in neue musikalische Dimensionen zu locken. Das macht bei aller Routine jeden Auftritt zu einem akustischen Höhenflug mit Überraschungen - die Zuhörer fliegen mit und würden am liebsten nie ankommen. Das Programm vereint die Ausdruckskraft der russischen Instrumentalistenschule und das südamerikanische Temperament. Länder, Traditionen und Kulturen ziehen auf dieser klanglichen Reise an den Konzertbesuchern vorbei. Temperamentvoller südamerikanischer Tango, Melancholie und Lebensfreude der osteuropäischen Klezmer-Musik und vieles mehr, unterlegt mit Anleihen aus Klassik, Jazz und Filmmusik. „Es ist nicht wichtig, was wir spielen, sondern wie wir spielen – beseelt, mit Herz und Leidenschaft. Wenn wir für einen Moment die Titel der Musikstücke, die Zeit in der sie geschrieben wurden, die Namen der Komponisten vergessen, dann bleibt einzig die Musik, die wir mit unserem Publikum teilen – als eine Party der Seele.“

Genuss-Pur-Programm für 2 Personen: Begrüssungsgetränk, 4-Gang-Menü, Konzert, Übernachtung und reichhaltiges Frühstückbuffet zum Neujahr: CHF 450.00
 
21.01.2018 / 16.00 Uhr / Bibliothek
EINTRITTSPREISE
- 30.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 20.--

Konzertdauer:
ca. 75 Minuten
-Das Restaurant ist bis 20.00 Uhr geöffnet.
Josiane Marfurt, Klavier

Sanft und Munter

Werke von Johann Sebastian Bach, Goldberg-Variationen

 
11.02.2018 / 16.00 Uhr / Klosterkirche
EINTRITTSPREISE
- 50.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 40.--

Konzertdauer:
ca. 75 Minuten
-Das Restaurant ist bis 20.00 Uhr geöffnet.
Tenebrae Chor

A Hymn of Heavenly Beauty

Werke von Lobo, Purcell, Tallis, Lotti, Sheremetiev, Allegri, Tavener, Holst, Whitacre und Harris

Nigel Short, Leitung
 
23.03.2018 / 19.00 Uhr / Bibliothek
EINTRITTSPREISE
- 30.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 20.--

Konzertdauer:
ca. 70 Minuten
-Das Restaurant ist bis 23.00 Uhr geöffnet.
Orion Streichtrio, Migros Kulturprozent-Ensemble

Leicht, frisch und transparent

Werke von Beethoven, Schubert, Kodàly und Dohnányi

Soyoung Yoon, Violine / Veit Hertenstein, Viola / Benjamin Gregor-Smith, Violoncello
 
01.04.2018 / 16.00 Uhr / Bibliothek
EINTRITTSPREISE
- 40.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 30.--

Konzertdauer:
ca. 60 Minuten
-Das Restaurant ist bis 20.00 Uhr geöffnet.
Capriccio Barockorchester

Traverso Virtuoso

Werke von Bach und Vivaldi

 
03.05.2018 / 19.00 Uhr / Klosterkirche
EINTRITTSPREISE
- 30.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 20.--

Konzertdauer:
ca. 60 Minuten
-Das Restaurant ist bis 23.00 Uhr geöffnet.
Barocktrompeten Ensemble Ostschweiz

Mit Pauken und Trompeten

Werke von Bach, Riedl

Daniel Bietenhader, Ute Hartwich, Gabriel Mayer Hétu, Peter Schwegler, Annette Geisel, Sebastian Benz, Andreas Schneggenburger, Barocktrompeten / Lukas Rechsteiner, Barockpauken / Matthew Smith, Barockfagott / Tabea Bietenhader, Kontrabass
Andreas Zwingli, Orgel
 
17.06.2018 / 11.00 Uhr / Bibliothek
EINTRITTSPREISE
- 40.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 30.--

Konzertdauer:
ca. 60 Minuten
-Das Restaurant ist bis 17.00 Uhr geöffnet.
Amici dell'arte, Kammerorchester

Frühlingskonzert - Zwischen Sinfonie und Konzert

Werke von Salieri, Mozart und Rosetti
Marcel Branchard, Leitung / Sandro Tigishvili, Violine / Aurélie Bernet, Viola
 
12.08.2018 / 16.00 Uhr / Klosterkirche
EINTRITTSPREISE
- 30.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 20.--

Konzertdauer:
ca. 60 Minuten

Freie Platzwahl - keine Reservation

-Das Restaurant ist bis 20.00 Uhr geöffnet.
Emanuel Helg, Orgel

Ave Maria, Ave Maris Stella

Werke von Bach, Buxtehude, Guilmant, Langlais, Peeters, Weckmann, Lasso
 
26.08.2018 / 16.00 Uhr / Klosterkirche
EINTRITTSPREISE
- 30.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 20.--

Konzertdauer:
ca. 60 Minuten

Freie Platzwahl - keine Reservation

-Das Restaurant ist bis 20.00 Uhr geöffnet.
Gabrieli Quartett & Dieter Hubov

Pian e Forte

Werke von Gabrieli, Bach, Gárdony, Bartók, Mendelssohn und Boëllmann

Claude Rippas und Dominique Trösch, Trompeten und Flügelhörner / Xaver Sonderegger und Werner Keller, Posaunen / Dieter Hubov, Orgel
 
23.09.2018 / 16.00 Uhr / Bibliothek
EINTRITTSPREISE
- 30.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 20.--

Konzertdauer:
ca. 80 Minuten
-Das Restaurant ist bis 20.00 Uhr geöffnet.
Delta Piano Trio

DUMKA

Werke von Beethoven, Mansurian und Dvořák
Gerard Spronk, Violine / Irene Enzlin, Violoncello / Vera Kooper, Klavier
 
28.10.2018 / 16.00 Uhr / Bibliothek
EINTRITTSPREISE
- 30.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 20.--

Konzertdauer:
ca. 90 Minuten
-Das Restaurant ist bis 20.00 Uhr geöffnet.
Mondrian Ensemble

CHANSONS MADECASSES

Werke von Debussy, Ravel und Fauré
Ivana Pristašová, Violine / Petra Ackermann, Viola / Karolina Öhman, Violoncello / Tamriko Kordzaia, Klavier
Solenn' Lavanant Linke, Mezzosopran
 
04.11.2018 / 16.00 Uhr / Bibliothek
EINTRITTSPREISE
- 30.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 20.--

Konzertdauer:
ca. 75 Minuten
-Das Restaurant ist bis 20.00 Uhr geöffnet.
Satoko Kato & Raphaël Favre

Heine-Vertonungen "Tradition und Moderne"

Werke von Clara Schumenn, Johannes Brahms, Robert Schumann und Wolfgang Rihm

 
23.11.2018 / 19.00 Uhr / Bibliothek
EINTRITTSPREISE
- 30.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 20.--

Konzertdauer:
ca. 60 Minuten
-Das Restaurant ist bis 23.00 Uhr geöffnet.
Aulos Quartett

Auf verwachsenem Pfade

Werke von Mozart, Janáček und Haydn
Martin Gebhardt, Oboe / Roswitha Killian, Violine / Miriam Moser, Oboe profonda / Rebecca Firth, Violoncello
 
31.12.2018 / 20.30 Uhr / Bibliothek
EINTRITTSPREISE
- 40.-- / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge CHF 30.--

Konzertdauer:
ca. 90 Minuten
-Um 17.30 Uhr servieren wir Ihnen ausschliesslich auf Voranmeldung ein Silvester-Dinner. Reservieren Sie frühzeitig – die Platzzahl ist beschränkt.
Das Restaurant schliesst um 23 Uhr.
Blue-Boys Quintett

Ein musikalisches Feuerwerk

Werke von Verdi, Weber, Kompanek, Henderson, Agrell, Stonehenge, Piazolla
Markus Graf und Marc Jaussi, Trompeten / Sandro Pfister, Horn / Fredi Sonderegger, Posaune / Sepp Zürcher, Tuba
Genuss-Pur-Programm für 2 Personen: Begrüssungsgetränk, 4-Gang-Menü, Konzert, Übernachtung und reichhaltiges Frühstückbuffet zum Neujahr: CHF 450.00
 

Verein Kloster Fischingen

Ein Verein als Klosterbesitzer – ein Kloster in Vereinshänden? Für viele Menschen kaum fassbar, in Fischingen seit 1879 Tatsache. Die Klosterliegenschaften gehören dem Verein Kloster Fischingen, die Kirche mit der Iddakapelle der Katholischen Kirchgemeinde Fischingen.

Mönche als Mieter in ihrem Kloster?


Seit der Rückkehr der Mönche und der Wiedererrichtung des Klosters im Jahr 1977 ist die kleine Benediktinergemeinschaft Mieterin beim Verein Kloster Fischingen. Eine wohl einmalige Situation.

Kloster oder nicht Kloster?


Schwer zu sagen. Kommt drauf an, wie man das sieht mit „Kloster“: Der Verein Kloster Fischingen als Eigentümer betreibt in den Klosterliegenschaften ein Seminarhotel, ein Restaurant, eine Schreinerei, eine Schule und unterhält ein eigenes kulturelles Angebot mit Konzerten auf höchstem Niveau. Der weltliche Betrieb in den klösterlichen Hüllen leistet einen wichtigen Beitrag an die Erhaltung des Baudenkmals von nationaler Bedeutung. Der Verein ermöglicht aber auch das klösterliche Leben der Mönche nach der Regel des Heiligen Benedikt: „ora et labora“, bete und arbeite.

Im Kloster Fischingen findet nebeneinander Platz, was man sich nur getrennt vorstellen kann: geschäftliche Betriebsamkeit und beschauliches Klosterleben. Das weltliche Geschäft bietet Gästen und Kunden Dienstleistungen und Produkte auf hohem Niveau wie (fast) überall. Der Takt des klösterlichen Lebens, die räumliche Grosszügigkeit und das Eintauchen in eine besondere Mikrowelt machen einen Besuch im Kloster Fischingen einzigartig. Die spürbare Tradition der Gastfreundschaft, zeitgemäss gestaltet und gelebt.

Alles nur Vereinsmeierei?


Von wegen …
… der Verein Kloster Fischingen beschäftigt in allen Betrieben (Förderschule Fischingen, Seminarhotel, Schreinerei, Verwaltung) über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem breiten beruflichen Spektrum. Er ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Region mit einem überdurchschnittlichen Anteil an Frauen und an Teilzeitstellen.
… der Verein Kloster Fischingen belebt die regionale Wirtschaft, mit Bauaufträgen, Einkäufen, Lohnzahlungen – alles zusammen rund zehn Millionen Franken im Jahr.

Rote, schwarze oder bunte Zahlen?


Wer sich zum Ziel setzt, ein Baudenkmal von nationaler Bedeutung zu beleben, zu erhalten und zu erneuern, der muss Idealist sein. Idealist kann nur sein, wer Optimist ist.
Bei allem Bemühen, mit den eigenen Betrieben schwarze Zahlen zu erreichen, resultieren meist rote Zahlen. Wen wundert’s angesichts der finanziellen Lasten!
Beim Verein Kloster Fischingen gibt es zum Glück nicht nur Einnahmen und Ausgaben, wie man sie landläufig kennt. Spenden, Legate, Zuwendungen, Finanzierungen von Projekten durch Gönner und die Mitgliederbeiträge machen das Zahlenspiel bunter und die Zahl ganz am Schluss manchmal – schwarz. So können auch wir hin und wieder ruhig schlafen. Danke!

Spenden, finanzielle Unterstützung


Wer sich wie der Verein Kloster Fischingen das Ziel setzt, eine Klosteranlage zu unterhalten und zu erneuern, indem er sie nutzt und belebt, findet täglich von Neuem faszinierende und erfüllende Aufgaben. Mit der Pflege eines Baudenkmals von nationaler Bedeutung übernimmt er im Grunde eine öffentliche Aufgabe – denk mal! Alles, was er erwirtschaftet, fliesst in diese Aufgabe. Und es reicht doch nie, um sie ganz zu erfüllen. Finanzielle Unterstützung durch Spenden, Legate und andere Zuwendungen sind deshalb für den Verein Kloster Fischingen existenziell. Damit nicht eines Tages trotz erfüllender Aufgaben die Kasse leer ist.
Unterstützen auch Sie unsere Arbeit mit einer Spende: CH37 0900 0000 8500 0087 7

Ihre Mitgliedschaft


Ist dabei sein wirklich alles? Nein, nichts ist alles. Doch ohne unsere Mitglieder, Spender und Gönner wäre hier alles nichts. Möchten Sie Mitglied werden? Suchen Sie eine besondere Möglichkeit, uns in unseren Aufgaben zu unterstützen. Wir freuen uns über Ihre Nachricht. Einfach Formular ausfüllen und absenden. Gerne senden wir Ihnen unverbindlich die entsprechenden Unterlagen.
Anmeldung *
 Ich interessiere mich für eine Mitgliedschaft beim Verein
Kloster Fischingen, bitte schicken Sie mir weitere Informationen.
Anrede *
Vorname *
Name *
Strasse *
PLZ *
Ort *
Telefon
Email *
 
Sicherheitscode

Die Statuten


Ein paar Sprünge über die grossen Wellen der Geschichte


1138 gegründet durch den Bischof von Konstanz und besiedelt durch das Kloster Petershausen bei Konstanz
1848 Aufhebung aller Klöster im Thurgau. Übernahme der Klostergüter durch den neu gegründeten Staat Thurgau, der darin seine Infrastrukturbedürfnisse verwirklicht (Münsterlingen: Spital / Kreuzlingen: Lehrerseminar / St. Katharinental: Alters- und Pflegeheim / Kalchrain:
Jugenderziehungs- und Strafanstalt / Tobel: Gefängnis). Fischingen wird mehrmals verkauft, 1879 an den Verein St. Iddazell, seit 2012 Verein Kloster Fischingen
1879 Errichtung der Waisenanstalt St. Iddazell, später Erziehungsanstalt, Erziehungsheim, Kinderheim. Geistliche Leitung, seit 1943 durch einen Pater aus dem Kloster Engelberg, Beizug von Schwestern aus den Klöstern Menzingen bis (1957) und Melchtal (ab 1957). Daneben weltliches Personal.
1976 Auflösung des Kinderheims

Die Zeit von 1879 - 1976 mit Waisenanstalt, Erziehungsanstalt, Erziehungsheim, Kinderheim, Sekundarschule hat der Verein durch die Beratungsstelle für Landesgeschichte, Zürich, gründlich aufarbeiten lassen. Die historische Untersuchung analysiert die Institution St. Iddazell und ist ein Beitrag zur Aufarbeitung eines Stücks Vergangenheit. Der Historische Verein des Kantons Thurgau hat mit finanzieller Unterstützung des Lotteriefonds den Untersuchungsbericht als Grundlage für die Herausgabe eines Buches mit dem Titel „Kinder im Klosterheim“ genommen: Thurgauer Beiträge zur Geschichte 153 – 2015 (2), Verlag des Historischen Vereins des Kantons Thurgau, Frauenfeld, 2015.

1976 Gründung einer neuen Sonderschule in zweckmässigen Bauten ausserhalb des Klosters nach den Vorgaben der Invalidenversicherung und des Kantons Thurgau, in deren Auftrag geführt und durch diese weitgehend finanziert. Professionelle weltliche Leitung und durchwegs ausgebildetes weltliches Personal.

Beginn einer Epoche der Gebäudesanierungen; Renovationen und Restaurierungen; ermöglicht durch grosszügige Spenden, Legate und staatliche Unterstützung.

1977 Wiedererrichtung des Klosters nach der Entfernung der Klosterverbotsartikels aus der Verfassung (Volksabstimmung 1973). Die Benediktiner Gemeinschaft Fischingen hat den Status eines autonomen Klosters, obwohl sie nicht Eigentümerin der Klosterliegenschaften ist.

1982 Eröffnung des Bildungshauses Kloster Fischingen, das sich schnell zum beliebten Seminar- und Tagungsort entwickelte, offen für Kundschaft aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung, Vereinen etc. Im Ostflügel, wo früher die Klausur war, dienen die ehemaligen Klosterzellen den heutigen Gästen als grosszügige Gästezimmer.

2013-14 bauliche und betriebliche Aufwertung des Bildungshauses zum klösterlichen Seminarhotel.
INFOS ANZEIGEN
-
Vereinsmeierei
-
Spenden
-
Mitgliedschaft

Vorstand

Der zehnköpfige Vorstand setzt sich für die strategischen Belange des Vereins ein. Er arbeitet vollumfänglich ehrenamtlich und wird von Roman Müggler päsidiert.

Die Mitglieder des Vorstandes


Präsident
Roman Müggler, Frauenfelderstrasse 13, 8370 Sirnach
Vizepräsident
Pater Prior Gregor Brazerol, Kloster Fischingen, 8376 Fischingen
Clemens Hasler, Junkerstrasse 1, 9500 Wil
Regula Hasler-Bommer, Thomas Bornhauserstrasse 9, 8570 Weinfelden
Bruno A. Hubatka, Obere Bahnhofstrasse 24, 9500 Wil
Silvan Isenring, Schwalbenweg 26, 8370 Sirnach
Pius Kern, Dierauerstrasse 17, 9000 St. Gallen
Stefan Müller, Ennetgiessen 9, 8752 Näfels
Stefanie Neumeister Peter, Tannenberg 3, 9242 Oberuzwil
Theo Scherrer, Austrasse 28, 8570 Weinfelden
Madeleine Stadler-Brühwiler, Bürglenweg 3, 8374 Oberwangen
Benno Storchenegger, Weinbergstrasse 17, 9545 Wängi
Direktor mit beratender Stimme
Werner Ibig, Kloster Fischingen, 8376 Fischingen

Die Organisation des Vereins


INFOS ANZEIGEN
-
Mitglieder des Vorstandes
-
Organigramm

Förderschule Fischingen

1976 Gründung der Förderschule in zweckmässigen Bauten ausserhalb des Klosters nach den Vorgaben der Invalidenversicherung und des Kantons Thurgau. Die Schule wird im Auftrag des Kantons geführt und durch diesen weitgehend finanziert.
An der Förderschule Fischingen werden bis zu 80 Kinder und Jugendliche, beiderlei Geschlechts, mit verschiedensten Lern- und Verhaltensproblemen im Alter zwischen 5 und 17 Jahren individuell betreut und gefördert.

Das Angebot an Schulungs-, Therapie- und Wohnformen ist bewusst breit und vielseitig. Nur so kann die Schule den vielfältigen Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen gerecht werden.
Möchten Sie mehr erfahren, klicken Sie mit der Maustaste hier:
INFOS ANZEIGEN